Tour des Combins Wanderung, Schweiz/Italien

  • 6. bis 13. August 2022
  • Private Termine: Mitte Juni - Mitte Oktober

Die Tour des Combins Wanderung verspricht 7 Wandertage in den Alpen rund um das Combin-Massiv (4314 m) auf beiden Seiten der Grenze zwischen der Schweiz und Italien!

Die vorgeschlagene Route führt durch kontrastreiche Landschaften, über historische Pässe, vorbei an Gletschern und ganz in die Nähe der höchsten Berge der Schweiz und Italiens.
Entdecke mit uns diese atemberaubende Landschaften, viele berühmte Alpengipfel und fünf Täler zwischen der Schweiz und Italien.

Erkunde lokale Kultur und koste das feine Essen. Lerne die Alpenflora kennen und lass dir einiges zu lokale Traditionen und Geschichten erzählen.

  • 7 Nächte in Berghütten und Berghotels
  • 7 Wandertage
Le-grand-combin-and-glacier
Großes Kombinat
Tagesprogramm Tour des Combines Wanderung:
1. Tag: Martigny - Mauvoisin (Schweiz)

Wir treffen uns am Nachmittag am Bahnhof in Martigny, Schweiz. Von dort aus fahren wir mit dem Zug und dem Bus bis ganz ans Ende des Val de Bagnes.
Wir genießen ein Abendessen im historischen Hotel Mauvoisin. Es liegt direkt neben der imposanten 250 Meter hohen Betonmauer der höchsten Bogenstaumauer Europas.

- • Übernachtung und Abendessen im Hotel Mauvoisin

2. Tag: Mauvoisin - Chanrion-Hütte (Schweiz)

Nach einem guten Frühstück folgen wir der Straße hinauf zum Staudamm des Mauvoisin-Sees. Wir überqueren den Damm, um das rechte Ufer des Sees zu erreichen. Nun wandern wir durch eine Reihe von Galerien und an mehrere Wasserfälle vorbei. Weiter gehts hinauf zu den "Ecuries du Giétro" , die als "historische Monumente" aufgeführt sind. Wir überqueren das malerische Tsofeirë-Plateau und erreichen den Tsofeirë-Pass, bevor wir zur Chanrion-Hütte absteigen.

  • 10,7km / +950m, - 350m

3. Tag: Chanrion-Hütte - Fenêtre de Duran - Champillon (Italien)

Wir starten Heute früh für einen langen und wunderschönen Wandertag. Zuerst bergab zur Grand Charmotane-Brücke, bevor es hinauf zur Grenze Schweiz/Italien geht.
Nach einem ersten recht steilen Anstieg wird die Steigung allmählich sanfter und ein bequemer Weg führt uns durch halb mit Gras und halb mit Steinen bedeckte Flächen zum Col de Fenêtre (Fenêtre de Durand). Hier kehren wir dem Haut Val de Bagnes und dem Wallis den Rücken zu. Vor uns liegen die grünen Weiden der Ollomont-Alpen. Nun führt der Weg hinunter zu mehreren kristallblauen Bergseen und Alpwiesen mit Kühen und Eseln. Wir wandern einem alten Wasserweg entlang, bevor wir zu unserer modernen Hütte für die Nacht aufsteigen.

  • Übernachtung und Abendessen im Champillon-Hütte, (es ist möglich, eine Massage im Voraus zu buchen, wir können es organisieren. Es gibt auch eine schöne Außensauna und Dusche stehen zur Verfügung)
  • 22,7km / +1135 m, -1170 m


4. Tag: Champillon - St.Remy (Italien)

Vom Rifugio Letey in Champillon führt der Weg einen ziemlich steilen Hang hinauf zum Col de Champillon, von wo aus wir einen herrlichen Blick auf die Mont-Blanc-Kette und den italienischen Nationalpark Gran Paradiso genießen können.
Danach geht es hinunter ins Menouve-Tal und durch üppige Lärchenwälder hinunter in das kleine Dorf Saint-Rhémy und zu unserem Hotel.

5. Tag: St.Remy - Col du Grand San Bernard (Schweiz)

Heute können wir uns beim Frühstück Zeit lassen, es steht ein relativ kurzer Tag auf dem Programm. Wir verlassen Saint Remy mit seinen historischen Gebäuden und folgen ein kurzes Stück der Karussellstraße des Col du Grand-Saint-Bernard, um rechts die Römerstraße zu erreichen. Diese Straße verband einst Aosta mit Martigny. Das riesige natürliche Amphitheater am Fuße des Passes wird im Norden von der Pointe de Drône eingerahmt. Nun sind wir fast am Col du Grand-Saint-Bernard. Ein Berg, der seit über 2000 Jahren durch sein 1050 gegründetes Hospiz und natürlich durch seine Hunde berühmt geworden ist. Die Kirche, das Hospiz und das Museum sind einen Besuch wert. Es gibt genügend Zeit, um diesen besonderen Ort zu erkunden.

- Nacht und Abendessen im Großer Sankt Bernhard Hospitz

 - 8km/+870m/-200m

6. Tag: Bourg St.Pierre - Cabane de Mille

Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Bus hinunter in das Dorf Bourg-St-Pierre. Bourg-Saint-Pierre ist das wichtigste Dorf auf der Tour des Combins. Seine Saint-Charles-Brücke (Karl der Große), sein alter Kirchturm, sein römischer Meilenstein und seine sehr gut erhaltenen alten Häuser sind einen Besuch wert.
Der Weg, der über Weiden vorbei an der Lorettokapelle zu verschiedenen Alpen führt bietet ein wunderbares Panorama. Es zeigt uns das Val d'Entremont in seiner ganzen Länge.
Am Ende dieser Etappe, am Col de Mille, erwartet uns die wunderschöne Mille-Hütte, die 2015 eröffnet wurde. Das einzigartige Panorama wird uns garantiert begeistern.

- • Nacht und Abendessen in der Cabane de Mille 

- • 12km/+1100m/-250m

7. Tag: Cabane de Mille - Cabane Brunet - Cabane Panossière (Schweiz)

Nach dem Col de Mille erreichen wir das Gebiet der Gemeinde Bagnes, die mit 282 Quadratkilometern eine der größten Gemeinden der Schweiz ist. Direkt vor uns im Norden liegt der Ferienort Verbier. Der Weg führt uns durch Heidelbeersträucher und Lärchenwälder bis zur Brunet-Hütte, wo wir uns ein leckeres Mittagessen gönnen. Von hier führt der Weg in südöstlicher Richtung, mal bergauf, mal bergab, zur Hängebrücke von Sery, die über einer engen Schlucht liegt. Ein steiler Zickzack-Anstieg führt zur zweiten und längeren Hängebrücke, die fast 200 Meter lang ist und den Fluss und den Corbassière-Gletscher überspannt. Ein einfacher Weg führt nach etwas weniger als einer Stunde zur FXB Panossière-Hütte neben dem Gletscher.

8. Tag: Abstieg nach Mauvoisin (Schweiz)

Wir wandern entlang der Moräne auf der rechten Seite des Corbassière-Gletschers und beginnen den steilen Aufstieg zum Col des Otanes, dem höchsten Punkt der Tour mit 2870 Metern. Umgeben von Fels und Eis bietet sich uns ein faszinierendes Panorama mit dem Grand Combin, der über einem der schönsten Gletscher der Alpen thront... Danach geht es weiter hinunter nach Mauvoisin, wo wir zeitlich ankommen sollten, um auf der Terrasse des Hotels Mauvoisin ein Mittag zu geniessen.
Der Bus und Zug bringen uns am Nachmittag zurück nach Martigny.

  • 6,4km+270m/-1060m

Karte für Tour des Combins Wanderung:
Karte von Tour du Combin mit Patagoniatiptop.ch

Kosten pro Person:
  • 2 Wanderer: 3045.00 CHF
  • 4 Wanderer: 1952.00 CHF
  • 6 Wanderer : 1608.00CHF

Im Preis inbegriffen:
  • Organisation, UIMLA-Wanderleiter, alle Hütten/Hotels mit Halbpension in Doppelzimmern wenn möglich oder Mehrbettzimmern, 6 Picknicks, Zug/Bus Martigny - Mauvoisin - Martigny, Bus Großer Sankt Bernhard - Bourg St.Pierre, Gepäcktransfer zum Col Grand Saint Bernard und zurück nach Martigny.

Nicht inbegriffen im Preis:
  • Persönliche Versicherung, Getränke, persönliche Ausrüstung, Fahrt nach und von Martigny, Mittagessen Tag 8

Sehen Sie sich unser Wandervideo zur Tour des Combins an:

Persönliche Voraussetzungen für die Tour des Combins Wanderung:
  • Um an der Tour des Combins teilzunehmen, solltest du körperlich fit sein. Du solltest in der Lage sein, 12-15 Kilometer und 1200 Höhenmeter an einem Tag zurückzulegen und an 7 aufeinanderfolgenden Tagen weiter zu wandern. Du wirst einen Rucksack allem Nötigen für die ersten 4 Tage und dann noch einmal für die letzten 3 Tage tragen. Das größeres Gepäck erhältst du im Hospitz Col de Saint Bernard und am letzten Tag wieder in Martigny.

Gepäck/Übernachtungen:

Es besteht die Möglichkeit, Ihr Gepäck auf den Grand Saint Bernard Pass zu schicken. Das heißt, Sie würden es nach 4 Wandertagen bekommen (Sie würden 4 Tage mit Ihrem Rucksack wandern und dann 3 Tage). Wir übernachten in kleinen Hotels mit Doppelzimmern und in Berghütten mit kleinen Schlafsälen (meist 4 Gäste pro Zimmer manchmal 2). Wir können jede Nacht duschen.

Treffpunkt Martigny, Schweiz

Martigny ist leicht mit einem direkten Zug vom Flughafen Genf zu erreichen. Es dauert weniger als 2 Stunden.
Von Zürich her ist Martigny ebenfalls in etwas mehr als 2 Stunden erreichbar.


Packliste:

Wir wollen sicherstellen, dass du für unsere Trekkingtour gut ausgerüstet bist. Nur mit der richtigen Ausrüstung kannst du ein Bergerlebnis genießen. Nimm nur das Nötigste mit auf diese Trekkingtour. Die Kleidung können wir jeden Abend nach der Ankunft in den Hotels und Hütten von Hand waschen.

  •  2 Paar Unterwäsche
  •  2-3 Paar Trekkingsocken
  • 2-3 T-Shirts aus Mikrofaser oder Merinowolle
  • Bequeme Hose aus schnelltrocknendem Material
  • Kurze Hosen
  • Pullover aus Fleecematerial oder Wolle
  • Gore-Tex-Jacke (wasserdicht)
  • Gore-Tex Überhose (wasserdicht)
  • Dünne Daunenjacke
  • Bequeme, gut eingelaufene Wanderschuhe
  • Dünne Handschuhe (bei regnerischem Wetter kann es beim Gehen mit Stöcken schnell kalt werden)
  • Mütze, Sonnenhut / Sonnenbrille
  • Camelback oder Trinkflasche 1,5l (wir können unterwegs an Flüssen und Brunnen auffüllen)
  • Rucksack 30-35L
  • Hüttenschlafsack (dünn, aus Seide)
  • Wanderstöcke, wenn möglich Teleskop
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  •  Plastiktüten oder Ziplock-Beutel, um alles wasserdicht im Rucksack zu verstauen
  •  Personalausweis oder Reisepass
  • Bargeld in € und CHF / Kreditkarte für Getränke und persönliche Ausgaben
  • Telefon
  • Persönliche Versicherungen (bitte denken Sie daran, Ihre Versicherungen vor der Tour abzuschließen: Versicherung, Unfall, Stornierung, Reise)
  •  Kleine Seife
  • Zahnbürste und Zahnpasta
  • Sonnenschutzmittel, Lippenbalsam
  • Taschentücher
  • Kleine synthetische Badetücher oder Waschlappen (diese trocknen sehr schnell und sind leicht)
  • Blasenpflaster
  • Ohrstöpsel (für den Schlafraum in der Berghütte)
  • Persönliche Medikamente

Buch Bergsteigen Schweiz

Patagoniatiptop Logo

Teile dieses Patagoniatiptop Programme mit deinen Freunden! Vielleicht kommen diese mit dir auf deine nächste Tour mit uns!