Trekkingtour um den Mont Blanc mit Hotelübernachtungen , TMB

Datum: 9. bis 19. Juli, 4 freie Plätze

Termine für private Touren: Mitte Juni bis Ende September

  • 10 - Tagesprogramm, 9 Wandertage

Die Tour du Mont Blanc, eine komplette Umrundung des Mont Blanc ist die ultimative Fernwanderung der Alpen. Traumhafte Panoramen, Wiesen voller Blumen, Pässe mit Grenzübergängen und feine kulinarische Leckerbissen warten auf dich.

Die TMB ist eine 120 km lange Route die durch Frankreich, Italien und die Schweiz führt. Die Strecke bietet kulturelle Köstlichkeiten, Bilderbuch-Alpendörfer, die pulsierenden Städte Chamonix und Courmayeur und Berghütten mit majestätischer Aussicht. Fast jede Nacht übernachten wir an einem anderen Ort. Die Unterkünfte variieren von kleinen familiengeführten Dorfhotels bis hin zu handverlesenen Berggasthöfen.

Unser Video:

Detailliertes Programm:

Anreisetag:
Wir holen Sie am Flughafen Genf ab oder Sie reisen selbständig nach Chamonix im Chamonix-Tal. Checken Sie im Hotel ein und lernen Sie Ihren Wanderführer kennen, der Ihnen alles über die Tour erzählt.

Abendessen und Übernachtung im Hotel in Chamonix

Tag 2: Les Houches (1007m) nach Les Contamines (1167m)
Seilbahnfahrt zum Bellevue und Aufstieg zum Col de Tricot. Nach einem steilen Abstieg zum Alpendorf Chalets du Miage wartet ein tolles Mittagessen auf uns. Wir passieren die Refuge de Truc, wo wir frischen Käse und Würstchen kaufen und den Tag in Les Contamines beenden.

Übernachtung und Abendessen im Hotel in Les Contamines
- Aufstieg 639m, Abstieg 1200m
- Entfernung 14km

Tag 3: Les Contamines (1167m) bis Les Chapieux (1554m).
Wir erreichen den Col de Bonhomme (2329m) über eine alte römische Brücke und durch Bergwiesen. Nach einem Picknick geht es weiter zum etwas höher gelegenen Col de Croix de Bonhomme, bevor wir zum Weiler Les Chapieux absteigen.

Übernachtung und Abendessen in les Chapieux oder im Dorf du Glacier
- Aufstieg 1270 m, Abstieg 906 m
- Distanz 15 km

Viva Italia

Tag 4: Village du Glacier (1554m) bis  Courmayeur
Wir folgen der gut markierten Route bis zum Col de la Seigne (2516m), wo wir die Grenze nach Italien überschreiten. Von der Südseite geniessen wir den Blick auf den imposanten Mont Blanc. Vom Col steigen wir hinunter ins Val Veny und nehmen einen Bus zur Alpenstadt Courmayeur.

Übernachtung im Hotel Courmayeur, kein organisiertes Abendessen
- Aufstieg 734 m, Abstieg 741 m
- Entfernung 15 km

Wandern in Courmayeur val veny

Tag 5: Courmayeur (1226m) - Ruhetag
Heute kannst du einen Ruhetag in Courmayeur geniessen. Es gibt tolle Geschäfte, Cafés und Bars. Wir empfehlen auch eine Fahrt mit der neuen Seilbahn nach Punta Helbronner. Fantastischer Blick auf den Mont Blanc und die Gletscher des Valle Blanche.

Übernachtung im Hotel in Courmayeur, kein organisiertes Abendessen

Tag 6: Courmayeur (1226m) bis Refugio Ferret
Wir steigen zum Refugio Bertone auf für einen Kaffee. Dann entlang des Bergrückens mit einigen der schönsten Ausblicke auf die Mont-Blanc-Kette. Wir übernachten im Gästehaus Chalet Ferret (2025m). Ein ruhiges Berggasthaus am Bergbach.

Übernachtung und Abendessen im Chalet Ferret
- Aufstieg 1080m, Abstieg 522m
- Distanz 18km

Etwas Schweizer Bergwelt

Tag 7: Chalet Ferret (2025m) nach La Fouly (1610m)
Sanft geht es hinauf zum Berghangs Rifugio Elena für einen Morgenkaffee. Anschliessend ein Aufstieg zum Grand Col Ferret (2537m), wo wir die Grenze zur Schweiz überschreiten. Abstieg durch die Blumenwiesen zum kleinen Dorf La Fouly.

Übernachtung und Abendessen in einem Hotel in La Fouly.
- Aufstieg 760m, Abstieg 746m
- Distanz 14km

Tag 8: Champex Lac (1466m) nach Trient (1279m)
Wir fahren mit dem Bus hinauf zum Champex Lac und wandern auf dem Bovinette-Weg hinauf zur Bovinette-Alm, wo Sie einen köstlichen Apfelkuchen oder eine hausgemachte Suppe genießen können. Genießen Sie die atemberaubende Aussicht auf die römische Stadt Martigny und das Rhonetal, während Sie nach Trient wandern, wo Sie übernachten. Nach dem Abendessen erfolgt ein kurzer Transfer nach Frankreich, wo Sie im Mont-Blanc-Tal in Argentière übernachten.

Übernachtung und Abendessen in einem Hotel in Argentière

  • - Aufstieg 750m, Abstieg 705m
  • - Entfernung 14 km
Zurück nach Frankreich

Tag 9: Col de Balme nach Argentière (1252m)
Die Wanderung über den Col de Balme bietet eine der schönsten Aussichten auf den Mont Bland und all die spitzen Nadeln um ihn herum. In einem Berggasthaus essen wir eine köstliche hausgemachte Quiche, bevor wir wieder nach Argentière hinunterfahren.

Übernachtung im Hotel in Argentière, kein organisiertes Abendessen
- Aufstieg 1100m, Abstieg 500m
- Entfernung 13km

Tag 10: Argentière (1252m) nach Chamonix  (1000m)
Vom Col des Montets wandern Sie durch das Naturreservat Aiguilles Rouges zum berühmten Lac Blanc, der einen herrlichen Blick auf das Mont-Blanc-Massiv bietet. Die letzte Wanderung dieser Tour führt Sie hinunter nach La Flegère (1875 m) und dann mit der Seilbahn zurück nach Chamonix.

Letzte Nacht in einem Hotel in Chamonix und Abschiedsessen.
- Aufstieg 1100m, anständige 500m
- Distanz 12km


Karte:

Karte der Tour du Mont Blanc


Was dich erwarten wird

Dies ist eine anspruchsvolle Route mit einem kumulierten Höhengewinn und -verlust von über 9.000 Metern. Die Route führt von Tal zu Tal über Bergpässe mit langen und teilweise steilen Auf- und Abstiegen. Diese Tour ist ideal für regelmäßige Wanderer, die körperlich fit sind. Das Gelände auf diesem Weg ist vielfältig mit Feldwegen, Waldwegen, felsigen Bergpfaden und Hochgebirgswiesen. In der Vorsaison müssen Sie eventuell über einige Schneefelder laufen.

 Wir können einen Gepäcktransfer zwischen den Unterkünften organisieren, um Ihnen die Tour zu erleichtern.


Preise für eine Tour mit Luxusunterkünften, bitte fragen Sie nach dem Preis für die Tour mit Übernachtungen in Hütten und lokalen Gästehäusern
  • Luxustour ab 3915,00€ pro Wanderer / Einzelzimmerzuschlag 410,00€
  • Tour mit Hütten und Gasthäusern: Bitte fragen Sie nach dem Preis

Im Preis inbegriffen:
Organisation, zertifizierter UIMLA-Wanderführer für die gesamte Tour, 10 Übernachtungen in Privatzimmern mit eigenem Bad in typischen Dorfhotels und Berggasthöfen, Frühstück, 7 Abendessen, Seilbahnen, Pick-up am Flughafen Genf, Transport zum Wanderstart 

Nicht inbegriffen im Preis: Mittagessen, 3 Abendessen, Gepäcktransport (wir organisieren das gerne für dich, die Kosten betragen 35,00€ pro Tag pro Gepäckstück von 15kg), Mahlzeiten, die oben nicht aufgeführt sind, Personenversicherung (Unfall, Reise, Annullierung usw.), Getränke.


ein Picknick auf unserer Tour du Mont Blanc Trekking
Mittagessen

Das Mittagessen ist im Preis nicht inbegriffen, da Wanderer oft unterschiedliche Appetit- und Essenswünsche haben. Es gibt einige Berggasthäuser wo wir köstliche Mittagessen können, und die Wanderleiter organisieren gerne ein Picknickl während der Wanderung. In Les Houches wird dich der Wanderleiter  fragen, was deine Vorlieben sind.


Buche mit  Pataagoniatiptop


9 Gründe, die Tour du Mont Blanc zu wandern

Es gibt wohl ein weltweiter Kampf um die beste "Outdoor Stadt" der Welt. Ost gegen West, Bergwege gegen Wüstentrails, dicker Wald gegen grasige Hügel, gutes Bier am Ende der Trails oder nicht. Europa hat dieses Problem nicht, - es gibt hier ein klarer Gewinner....wer?
Chamonix, Frankreich, liegt auf rund 3.000 Fuß am Fuße des malerischen Mont-Blanc-Massivs und ist so nah an einem wahren Outdoor-Paradies, wie es eine Stadt nur sein kann.
Die krönende Attraktion von Chamonix für Abenteurer ist jedoch seine Lage an der Tour du Mont Blanc, einem 170 Kilometer langen Rundweg, der das Massiv von allen Seiten und durch drei Länder hindurch betrachtet. Die TMB ist eher ein Heiligtum der Alpen als eine einfache Wanderung in den Bergen und ist die Definition einer "Bucket List Hike".

Also, warum solltest du die TMB dringend auf deine Liste setzen? Hier sind ein paar gute Gründe.
(1) Die Schwierigkeit

Der Weg ist ein Initiationsritus für alle, die nach einer ruhigen, alpinen Umgebung süchtig sind. Er steigt fünfmal auf 2.500 Meter an und hat einen Gesamthöhenunterschied von etwa 30.000 Fuß. Jeder Abschnitt des Weges besteht aus einer großen Steigung, auf die in der Regel ein fast ebenso brutaler Abstieg folgt. Es ist sicherlich kein Spaziergang, aber die Belohnung ist die Anstrengung wert.

(2) Die Landschaft

Da du selten im Wald unterwegs bist, sind die Ausblicke auf die Berge, Täler und Dörfer einmalig. Bestaune grosse Gletscher, den Mont Blanc von allen Seiten und halte stehts deine Kamera bereit. Kaum um eine Ecke, bietet sich wieder ein neuer spektakulärer Blick. 

3. Das Essen

Die TMB gibt Wanderern die Möglichkeit, drei verschiedene kulinarische Gipfel zu erklimmen. Französische Tartiflette, Italienische Pizoccheri oder Schweizer Rösti zum Beispiel. Vergewissere dich dass du die lokalen Köstlichkeiten probierst und trinke das frische Quellwasser welches aus vielen Brunnen sprudelt. 

(4) Die Zugänglichkeit

Viele Menschen scheuen sich davor länger als 2-3 Tage unterwegs zu sein. Einmal unterwegs wirst du bald in den TMB-Flow eintreten. Frühstücken, loslaufen, geniessen, und am Abend in einer gemütlich Unterkunft in Gedanken nochmals alles erleben. Du kannst jeder Zeit aus der Route aussteigen, da du täglich in einem Dorf ankommst. Du wirst auch nicht alleine unterwegs sein, sondern viele Gleichgesinnte und Menschen aus ganz verschiedenen Ländern kennenlernen. 

(5) Das Prestige

Der Weg ist berühmt für seine Schönheit, aber dieser Ruhm erstreckt sich weit über einige hübsche Bilder in einer Zeitschrift. Seit über einem Jahrzehnt, nehmen jeden August Hunderte von Trail Runners den Ultra-Trail du Mont Blanc (UTMB), unter die Füsse. Einer der renommiertesten und einflussreichsten Ultra-Rennen der Welt. Die schnellsten Sportler strömen nach Chamonix Wochen vor der Veranstaltung, um für ihr vielleicht größtes Rennen des Jahres zu trainieren. Die UTMB folgt der TMB gegen den Uhrzeigersinn beginnend und endet in Chamonix, und die schnellsten Läufer enden unter 24 Stunden.

(6) Die Menschen

Einer der besten Aspekte eines beliebten Wandergebiets sind wohl Menschen, welche du auf unterwegs triffst. Die Tatsache, dass die Tour du Mont Blanc sich in einer der weltweit schönsten Berglandschaft befinden hebt diese Tatsache auf eine ganz neue Ebene. Auf jeder Etappe ist es nicht ungewöhnlich, dass zehn verschiedene Sprachen gesprochen werden und Wanderer aller Altersgruppe anzutreffen sind. Alle haben eine eigene Geschichte und unterschiedliche Gründe, warum sie die Tour laufen möchten. Es ist spannend mit den Menschen in Kontakt zu kommen.

(7) Die Geschichte

Die meisten Hochgebirge schrieben Abenteurer Geschichten und  hier ist nicht anders. Die ersten Besteigungen des Mont Blanc wurden in den späten 1700er Jahren versucht. Nicht allzu lange nach der ersten Weltumsegelung. Einige der Wanderwege, der heutige TMB Route sind sogar noch viel älter. Sie wurden während vielen Jahren als Handels-und Transport-Strecken zwischen den Dörfern der Berge verwendet. Du wirst auch über eine römische Brücke wandern und Spuren von römischen Gassen entdecken.

(8) Die Kultur

Wandern ist die beste Möglichkeit voll in die lokale Kultur einzutauchen. Während dem du durch Dörfer und Alpen der Schweiz, Italiens und Frankreichs wanderst, bekommst du Einblick in drei verschiedene Kulturen. Geh dein eigenes Tempo und nimm dir Zeit die Eiegenheiten und Bräuche jedes Landes aufzusaugen. 

(9) Der Abstand

Das Wandern über gebirgiges Gelände ist schwierig, besonders in den ersten Tagen. Wenn ein Wanderer in der Lage ist, bei einer längeren Wanderung durch die Schmerzen und Beschwerden weiter zu arbeiten, kann eine neue Welt des ermächtigten Genusses gefunden werden. Eine Durchwanderung des TMB dauert für die meisten Wanderer 9-12 Tage und gibt jedem viel Zeit, sich an das Gelände anzupassen und in den Bergen zu gedeihen. Dies ist die perfekte Entfernung für eine internationale Reise, die ein vollwertiges Abenteuer in einer kompakten Zeitachse erfordert.


Buche mit  Pataagoniatiptop


unten-Banner-logo

 

Teile dieses Patagoniatiptop Programme mit deinen Freunden! Vielleicht kommen diese mit dir auf deine nächste Tour mit uns!