Self guided trekking Tour rund um den Mont Blanc, TMB


Patagoniatiptop video


Daten: Mitte Juni bis Ende September

11- tägiges Programm

Die Tour du Mont Blanc, eine komplette Umrundung des Königs der Alpen, durch alpine Landschaften, hinunter in traditionelle Dörfer und all das in drei verschiedenen Ländern.

Die TMB ist eine 168 km Wanderstrecke die durch Frankreich, Italien und die Schweiz verläuft. Diese Wandertour bietet kulturelle Köstlichkeiten, traumhafte alpine Landschaften, die lebendigen Bergdestinationen Chamonix und Courmayeur sowie wunderschöne Bergflora entlang der Wege. Fast jede Nacht übernachtest du an einem anderen Ort. Die Unterkunft variiert von kleinen familiären Hotels, Auberges und traumhaft gelegenen Berggasthäusern.

Detailliertes Programm:

Anreisetag:
Ankunft in Les Houches im Tal von Chamonix (stündlich Busse vom Flughafen Genf)
Abendessen und Nacht im Hotel in Les Houches

Tag 1: Les Houches (1007m), Les Contamines (1167m)
Eine Seilbahn bringt dich zum Aussichtspunkt  Bellevue hoch über Les Houches. Von dort steigst du zum Col de Tricot auf. Ein feines Mittagessen wartet nach einem steilen Abstieg ins Chalets du Miage auf dich. Anschliessend passierst du das Refuge de Truc und beendest den Tag im Dörfchen Les Contamines. 

Nacht im Hotel in Les Contamines
• Total Aufstieg 400 m
• Distanz 14 km

Tag 2: Les Contamines (1167m), Les Chapieux (1554m).
Über eine alte römische Brücke und durch eine Kuhalp näherst du dich dem Col du Bonhomme (2329m) an. Weiter gehts zum etwas höhere gelegenen Pass, dem Col de Croix de Bonhomme und anschließend hinunter ins Valle de Glacier nach Les Chapieux. 
Nacht in Les Chapieux oder Village du Glacier
• Total Aufstieg 1320 m
• Distanz 20 km

3. Tag: Village du Glacier (1554m) nach Courmayeur. 
Dem gut markierten Weg folgst du hinauf bis zum Col dela Seigne, wo sich die Grenze Frankreich -  Italien befindet. Vom Col steigst du nun hinunter ins Val Veny auf der Südseite des Mont Blanc. Ein Bus oder Taxi bringt dich ins lebendige Städtchen Courmayeur. 
Nacht in Courmayeur
• Total Aufstieg 1000 m
• Distanz 15 km

Viva Italia

4. Tag: Courmayeur (1226m) – Ruhetag.
Heute kannst du dir ein Ruhetag in Courmayeur gönnen. Es gibt großartige Läden, Cafes und Gelaterias. Wir schlagen dir auch eine Fahrt mit der brandneue Seilbahn hinauf zu Punta Helbronner vor. Geniesse fantastische Ausblicke auf den Mont Blanc und die umliegenden Gletscher.
Übernachtung im Hotel in Courmayeur

5. Tag: Courmayeur (1226m) zum Refugio Ferret. 

Hoch über Courmayeur liegt das Refuge de Bertone, der perfekte Halt für einen Morgen - Kaffee. Danach gehts entlang eines wunderschönes Panoramawegs bis zuhinterst ins Val Ferret zum Chalet Ferret (2025m). Ein ruhiges Gasthaus direkt am Bergbach gelegen. 
Nacht im Chalet Ferret
• Aufstieg 860m
• Entfernung 12 km

Etwas Schweizer Bergwelt

6. Tag: Chalet Ferret (2025m) nach La Fouly (1610m).
Eine sanfter Aufstieg führt hinauf zum letzten italienischen Refugio, dem Refugio Elena. Hier lohnt es sich nochmals einen feinen italienischen Kaffee zu geniessen, anschliessend wird der Aufstieg zum  Grand Col Ferret (2537m) sicherlich leichter fallen. Der Abstieg auf der Schweizer Seite führt über schöne Bergwiesen und zur einer Alp wo man bei Lust nochmals einen Stopp einlegen kann. Nun geht es hinunter ins Tal und bis nach La Fouly. 
Nacht in einem Hotel in La Fouly.
• Total Aufstieg 900 m
• Distanz 20 km

7. Tag: La Fouly (1610m) nach Champex (1466m).
Die Wanderung Heute geht dem Talboden entlang, durch kleine Dörfer und am Schluss hinauf durch den Wald ins traumhaft gelegene Champex-Lac. Der See lädt vielleicht zum baden ein. Unsere Unterkunft liegt nur ein Steinwurf vom See entfernt. 
Nacht in einer Pension in Champex.
• Total Aufstieg 420 m
Distanz

8.Tag: Champex (1466m), Trient (1279m).
Heute gibt es wieder einmal speziell schöne Ausblicke auf unserer Wanderung in die Bovinette Alp hinauf. Du blickst über das Rhonetal und bis hinunter zum Genfersee und auf der gegenüberliegenden Talseite kannst du das Combine Massif bestaunen. Die Rast in der Bovinette ist ein Muss, hier gibt es wohl den besten Kuchen auf der ganzen Tour. Ein kurzer Aufstieg und danach ein Abstieg durch einen intakten Bergwald führt dich zum Col de Forclaz. Ein kurzes Stück einem Wasserweg entlang, ein zünftiger Abstieg und schon bist du in Trient. 
Nacht in einer Pension in Trient
• Total Aufstieg 750 m
• Distanz 16 km

Zurück nach Frankreich

9. Tag: Trient (1279m), Argentière (1252m).
Der letzte Col der Tour ... Die Wanderung über den Col de Balme bringt dich zurück ins Chamonix Tal  und hinunter  nach Argentière. Auf alten Schmugglerpfaden führt dich der Weg hinauf zum Pass welcher die Schweizer und die Französische Grenze markiert. Bei schönem Wetter steht der Mont Blanc ganz mächtig vor dir. Es empfiehlt sich über die Aiguilettes de Possettes hinunter bis nach Argentière zu steigen.

Nacht im Hotel in Argentière
• Total Aufstieg 1100 m
• Distanz 13 km

10. Tag: Argentière (1252m) nach Chamonix (1000m).
Mit dem Bus fährst du Heute ein kurzes Stück hinauf zum Col des Montets und wanderst anschliessend durch das Natur Reservat Aiguilles Rouges hinauf zu den Cheserys Seeen. Nun ist es nur noch ein kurzes Stück hinauf zum Lac Blanc. Die Aussicht von hier auf das Mont Blanc Massif von Norden her ist wohl die beste auf der ganzen Tour. Oftmals können Steinböcke gesichtet werden und Mutige wagen sogar ein kurzes Bad im eiskalten See. Jetzt heisst es noch bis zur Flegère Gondelbahn Bergstation abzusteigen und nach einer kurzen Fahrt kommst du in Chamonix Les Praz an. Der Bus bringt dich ins Zentrum von Chamonix wo du dein Hotel beziehst. Heute kannst du mit Sicherheit auf eine tolle Tour anstossen!
Letzte Nacht in einem Hotel in Chamonix
• Total Aufstieg 1100 m
• Distanz 8 km

Was dich erwarten wird

Dies ist eine anspruchsvolle Strecke mit einem kumulierten Höhen Gewinn und Verlust von über 9 000 m. Die Strecke durchquert Täler, führt über Pässe, mit langen und einigen steilen Steigungen und Abstiegen. Diese Tour ist ideal für regelmäßige Wanderer, die körperlich fit sind. Das Gelände auf dieser Strecke ist vielfältig mit Wiesenwegen, Waldpfaden, steileren und steinigen Partien und führ über hohe im Frühjahr zum Teil noch schneebedeckte Pässe. Wir können gerne ein Gepäck Transfer zwischen den Unterkünften arrangieren, um die Tour einfacher für dich zu machen. 

Preise

2'505.00 CHF pro Person, Doppelbelegung
355.00 CHF Einzelzimmerzuschlag

Im Preis inbegriffen:
Organisation, detailiierter Wanderbeschrieb, 10 Übernachtungen in Hotels, Gasthäusern und Auberges mit Frühstück, 6 Abendessen, detaillierte Wegbeschreibung, markierte IGN Topo Karten, 1; 25000 Skala, vollständige Liste aller Hotels mit Kontaktinformationen, telefonische Beratung 

Nicht inbegriffen im Preis: Mittagessen, Transporte, Gepäck-Transfer (wir freuen uns, diesen für dich zu organisieren), Mahlzeiten, die nicht oben aufgeführt sind, persönliche Versicherung (Unfall, Reise, Annulation usw.), Getränke

Geführte Wanderungen

Hast du die Erfahrung und das Wissen, eine solche Wanderroute auf eigene Faust zu bewältigen, aber möglicherweise fehlt dir die Zeit oder das Know-how, um eine Wanderung in den Alpen zu planen? Unsere "selfguided" Wandertouren sind für unabhängige Wanderer, die die Freiheit, die Flexibilität und das Abenteuer des Wanderns auf eigene Faust geniessen möchten geeignet. Wir freuen uns, selbst geführte Wanderungen für Alleinreisende sowie Familien und Gruppen bis zu 12 oder mehr Gästen zu arrangieren. 

 


Buche mit  Pataagoniatiptop


 

9 Gründe, die Tour du Mont Blanc zu wandern

Es gibt wohl ein weltweiter Kampf um die beste "Outdoor Stadt" der Welt. Ost gegen West, Bergwege gegen Wüstentrails, dicker Wald gegen grasige Hügel, gutes Bier am Ende der Trails oder nicht. Europa hat dieses Problem nicht, - es gibt hier ein klarer Gewinner....wer?
Chamonix, Frankreich ist eingebettet auf etwa 1.000 Meter am Fuße des malerischen Mont-Blanc-Massiv und etwa so nah an einem echten Outdoor-Himmel wie eine Stadt möglicherweise sein kann.
Chamonix ist die Hauptattraktion für Abenteursuchende und liegt am Anfang und am Schluss der TMB. Du kannst dich also 170km lang freuen, wieder nach Chamonix zurück zu kommen.

Also, warum solltest du die TMB dringend auf deine Liste setzen? Hier sind ein paar gute Gründe.
(1) Die Schwierigkeit

Unendliche Panoramen entlang der Tour du Mont Blanc. Matt Günther
Die Tour eignet sich für Bergsüchtige. Du steigst auf 5 grosse Pässe auf rund 2500 Metern und erklimmst jede Menge Höhenmeter. Kaum bist du oben, gehts auch schon wieder ins Tal und das jeden Tag aufs neue. Gut ausgebaute Wege warten auf dich und die Tour ist sehr gut signalisiert. 

(2) Die Landschaft

Da du selten im Wald unterwegs bist, sind die Ausblicke auf die Berge, Täler und Dörfer einmalig. Bestaune grosse Gletscher, den Mont Blanc von allen Seiten und halte stehts deine Kamera bereit. Kaum um eine Ecke, bietet sich wieder ein neuer spektakulärer Blick. 

3. Das Essen

Die TMB gibt Wanderern die Möglichkeit, drei verschiedene kulinarische Gipfel zu erklimmen. Französische Tartiflette, Italienische Pizoccheri oder Schweizer Rösti zum Beispiel. Vergewissere dich dass du die lokalen Köstlichkeiten probierst und trinke das frische Quellwasser welches aus vielen Brunnen sprudelt. 

(4) Die Zugänglichkeit

Viele Menschen scheuen sich davor länger als 2-3 Tage unterwegs zu sein. Einmal unterwegs wirst du bald in den TMB-Flow eintreten. Frühstücken, loslaufen, geniessen, und am Abend in einer gemütlich Unterkunft in Gedanken nochmals alles erleben. Du kannst jeder Zeit aus der Route aussteigen, da du täglich in einem Dorf ankommst. Du wirst auch nicht alleine unterwegs sein, sondern viele Gleichgesinnte und Menschen aus ganz verschiedenen Ländern kennenlernen. 

(5) Das Prestige

Der Weg ist berühmt für seine Schönheit, aber dieser Ruhm erstreckt sich weit über einige hübsche Bilder in einer Zeitschrift. Seit über einem Jahrzehnt, nehmen jeden August Hunderte von Trail Runners den Ultra-Trail du Mont Blanc (UTMB), unter die Füsse. Einer der renommiertesten und einflussreichsten Ultra-Rennen der Welt. Die schnellsten Sportler strömen nach Chamonix Wochen vor der Veranstaltung, um für ihr vielleicht größtes Rennen des Jahres zu trainieren. Die UTMB folgt der TMB gegen den Uhrzeigersinn beginnend und endet in Chamonix, und die schnellsten Läufer enden unter 24 Stunden.

(6) Die Menschen

Einer der besten Aspekte eines beliebten Wandergebiets sind wohl Menschen, welche du auf unterwegs triffst. Die Tatsache, dass die Tour du Mont Blanc sich in einer der weltweit schönsten Berglandschaft befinden hebt diese Tatsache auf eine ganz neue Ebene. Auf jeder Etappe ist es nicht ungewöhnlich, dass zehn verschiedene Sprachen gesprochen werden und Wanderer aller Altersgruppe anzutreffen sind. Alle haben eine eigene Geschichte und unterschiedliche Gründe, warum sie die Tour laufen möchten. Es ist spannend mit den Menschen in Kontakt zu kommen.

(7) Die Geschichte

Die meisten Hochgebirge schrieben Abenteurer Geschichten und  hier ist nicht anders. Die ersten Besteigungen des Mont Blanc wurden in den späten 1700er Jahren versucht. Nicht allzu lange nach der ersten Weltumsegelung. Einige der Wanderwege, der heutige TMB Route sind sogar noch viel älter. Sie wurden während vielen Jahren als Handels-und Transport-Strecken zwischen den Dörfern der Berge verwendet. Du wirst auch über eine römische Brücke wandern und Spuren von römischen Gassen entdecken.

(8) Die Kultur

Wandern ist die beste Möglichkeit voll in die lokale Kultur einzutauchen. Während dem du durch Dörfer und Alpen der Schweiz, Italiens und Frankreichs wanderst, bekommst du Einblick in drei verschiedene Kulturen. Geh dein eigenes Tempo und nimm dir Zeit die Eiegenheiten und Bräuche jedes Landes aufzusaugen. 

(9) Der Abstand

Weitwandern kann am Anfang anstrengend sein und es braucht etwas Mut, die gewohnte Umgebung zu verlassen. Wir sind aber überzeugt, dass du dank der Anstrengung des täglichen Auf-und Abstiegs Kraft bekommst sowohl körperlich als auch mental. Der Abstand zur schnelllebigen Welt und die Ruhe der Berge wird dir Entspannung und viel Freude bringen. 

 


Buche mit  Pataagoniatiptop


unten-Banner-logo

 

Teile dieses Patagoniatiptop Programme mit deinen Freunden! Vielleicht kommen diese mit dir auf deine nächste Tour mit uns!