Skitouren Reise Patagonische Vulkane

Daten: September und Oktober

Komm nach Chile und Argentinien mit uns! Wir sind einheimisch und kennen die besten Spots.

Gerne stellen wir dir 7-14 tägige Programme zusammen, massgeschneidert für Dich! Wir gehen dort hin, wo wir die besten Verhältnisse finden.

Wenn die Tage, in der nördlichen Hemisphäre kürzer werden, ist der Frühling in Patagonien langsam am erwachen. Für die Skitouren-Fans bedeutet dies Sulz- und manchmal Pulverschnee Skifahren unter der südamerikanischen Sonne. Einige Experten sprechen vom weltweit besten Frühlings Skitourenfahren.

Alle unsere Ski Touren Ziele zwischen Bariloche und Temuco sind zwischen 2000 und 3000 Meter hoch, somit ist keine lange Akklimatisation notwendig.

Unser Ski-Abenteuer beginnt am Flughafen von Bariloche, Argentinien oder Temuco, Chile und endet in einem der beiden. Je nach Reiseroute die du wählst. Wir können dir eine Rundreise oder einen Punkt zu Punkt Trip anbieten. Bariloche liegt im nördlichen Teil des argentinischen Patagoniens im Nahuel Huapi Nationalpark. Rund um die sogenannte "Schweiz Südamerikas" im Patagonischen Seeengebiet git es unzählige Skitouren Möglichkeiten. Die Ausblicke auf die riesigen Seen und Regenwälder sind atemberaubend. Temuco liegt im Norden des chilenischen Patagoniens und ist ideal für den Reisebeginn in Chile.

Nach dem berauschenden Vulkan-Skitouren in Chiles "kleinem Süden", wo sich die Vulkane wie eine Perlenkette aneinander reihen überqueren wir die Grenze nach Argentinien. Du brauchst dafür kein Visum.

Zur Entspannung zwischen den Touren, bringen wir dich zu einigen der weltweit besten heißen Quellen in versteckten Tälern. Wir essen leckere Meeresfrüchte sowie argentinisches Rindfleisch und geniessen einheimische Spezialitäten und Weine. Besuche uns für dieses exotische Skiabenteuer!

Auf einen Blick:
  • 14 Tage/13 Nächte in Chile & Argentinien
  • 8 Vulkane
  • 3 heiße Quellen
Ein Programmvorschlag der uns besonders gefällt:

Tag 1: Fahrt in die Vulkan Region
Dein IVBV – Bergführer holt dich am Flughafen von Temuco ab und fährt dich zum Fusse des Vulkans Lonquimay.
Übernachtung im Hotel in Malalcahuello

Tag 2: Skitour Vulkan Lonquimay 2865m
Unser erster Vulkan, Lonquimay ist umgeben von sehr alten Araucaria Bäumen und eignet sich hervorragend für einen Einstieg in die Volcano-Tour.
+ 1365m
Übernachtung im Hotel in Malalcahuello

Tag 3: Skitour Vulkan Llaima 3125m
Der Llaima ist der schöne Nachbar des Lonquimay und mit seinen 3125m einer der höchsten Vulkane dieser Region. Dieser Stratovulkan liegt im Conguillio Nationalpark und sein Name bedeutet in der Sprache der Mapuche Indianer "der Wiederaufgewachte". 
+ 1325m
Übernachtung im Hotel in Malalcahuello

Tag 4: Reisen nach Pucon und heiße Quellen "Los Pozones
Wir lassen es Heute gemütlich angehen, frühstücken ausgiebig und fahren anschliessend weiter südlich in den Villarica National Park. Am Nachmittag entspannen wir uns in den heissen Quellen „Los Pozones“.  Den Abend verbringen wir in Pucon, einem lebendigen, kleinen Städtchen am Fusse des Villarica Vulkans und der perfekte Ausgangspunkt für verschiedene Gipfelziele. Übernachtung in einem Hotel in Pucon 
Übernachtung im Hotel in Pucon
Fahrt: 160 km

Tag 5: Skitour Vulkan Villarica 2847m
Eine kurze Fahrt hinauf in den Villarica Nationalpark und schon geht es los.
Der Villarica oder Ruka Pillen in Mapudung (Sprache der Mapuche Indianer) ist ein ganz besonderer Vulkan. Er ist einer der wenigen Vulkane weltweit die einen aktiven Lavasee hervorbringen welcher von seinem Gipfel bestaunt werden kann. 
+ 1450m
Übernachtung im Hotel in Pucon

Volcano Lanin ... wartet auf dich

Tag 6: Lanin Biwak (Shelter) 2400
Der Vulkan Lanin wird in zwei Tagen bestiegen. Heute steigen wir an der chilenisch-argentinischen Grenze hinauf bis zu einem einfachen Biwak. Das Biwak bietet ausser einem Dach keinen Komfort, dafür eine atemberaubende Aussicht. 
+ 1300 m
Nacht in Biwak Lanin (Schlafsack, Therma-rest sind nötig, das ist nur ein einfaches Biwak ohne fixe Koch-und Waschmöglichkeit) 

Tag 7: Skitour Vulkan Lanin 3776m
Der Lanin ist ein mächtiger Berg und teilt seine Fläche mit Argentinien und Chile und den zwei Nationalparks Villarica und Lanin. Er bildet ebenfalls die Wasserscheide zwischen Atlantik und Pazifik.  
Fahr zurück nach Pucon.
+ 1370m
Übernachtung im Hotel in Pucon

Tag 8: Thermalbäder „Las Geometricas“ und Fahrt ins Huilo Huilo Natur Reservat
Heute machen wir einen Erholungstag und besuchen die zauberhaften Geometriacs Quellen welche in einem Flussbett versteckt in den Bergen liegen. Ein besonderes Erlebnis! Eine ca. 1h Fahrt bringt uns anschliessend ins magische Huilo Huilo Naturreservat, hier ist die Natur noch unberührt und wir bekommen Einblick in den chilenischen Regenwald. 
Übernachtung im Hotel im Huilo Huilo Naturschutzgebiet

Tag 9: Skitour zum Vulkan Choshuenco 2300m, Reise in den Süden
Der Mocho-Choshuenco ist ein Flacher Zwillingsvulkan. An seinem Fuss fliessen einige der schönsten Flüsse Chiles wie der Huilo-Huilo und er ist umgeben vom riesigen Natur Reservat Huilo Huilo welches zum Ziel hat, die einheimische Flora und Fauna zu schützen. Ein magischer Ort!  +1000 m  Anschliessend Fahrt in den Süden zum Lago Llanquihue, dem grössten See Chiles, ca. 4h
Nach der Tour fahren wir südwärts nach Chiles Lake District und zum wunderschönen Llanquihue.
+ 1000 m
Nacht im Hotel in Puerto Varas

Ab in den Süden ...

Tag 10: Skitour Vulkan Osorno 2650m – Antillanca heiße Quellen
Die Perle der chilenischen Vulkane, der perfekt geformter Vulkan Osorno steht Heute auf dem Programm. Anschliessend fahren wir am Llanquihue See entlang fast zur argentinischen Grenze, wo der letzte chilenische Vulkan auf uns wartet.
+ 1300 m
Nacht im Hotel in Antillanca

Tag 11: Vulkan Casablanca 2050m, Reisen nach Bariloche, Argentinien
Ein einfacher Skitouren-Berg mit perfekten Hängen und Ausblicken. Über den Samore Pass gehts anschliessend mit dem Auto hinunter zum Nahuel Huapi See nach Villa la Angostura. 
Von hier ist es nur noch eine knappe Stunde bis nach Bariloche.
+ 900 m
Übernachtung im Hotel in Bariloche

Das Beste von Bariloche, Arg

12. Tag: Skitour Refugio Meiling, 2000m
Von Bariloche fahren wir in zwei Stunden durch den Nahuel Huapi Nationalpark an den Fusse des Cerro Tronadors, zur Pampa Linda. 
Von dort steigen wir durch den Coihues-Urwald in die Berghütte Meiling auf. Diese ist von verschiedenen Gletschern umgeben.
+ 1000 m
Nacht im Refugio Meiling

Tag 13: Skitour Cerro Tronador 3458 m, zurück zu Bariloche
Wir starten früh am Morgen von der Hütte aus so dass wir den Sonnenaufgang kurz unterhalb des Gipfels geniessen können. Diese Gletschertour führt bis hinauf zum Blanco Pass kurz unterhalb Gipfels wo es für ein kurzes Stück etwas steiler, es sind jedoch keine Kletter Kenntnisse erforderlich. Oben angekommen stehst du mit einem Fuss in Chile und mit dem anderen in Argentinien. Bei guter Sicht kannst du die chilenischen Vulkane Osorno, Lanin und Puntiagudo erblicken sowie zahlreiche türkis-blaue Lagunen. 
Bist du bereit für eine lange, unvergessliche Abfahrt?
+ 1400 m
Übernachtung im Hotel in Bariloche

Tag 14: Ersatz Tag

  • Bitte kontaktiere uns für Programme und Preise, die auf deine Wünsche zugeschnitten sind!
Anreise nach Bariloche, Argentinien

Ein zwei stündiger Flug von Buenos Aires, der Hauptstadt Argentiniens bringt dich nach Bariloche.

Anreise nach Temuco, Chile

Ein zwei stündiger Flug von Santiago de Chile, der Hauptstadt von Chile bring dich nach Temuco.

Karte mit allen Vulkanen und unserer Route
Karte aller Vulkane, die wir in Patagonien Ski fahren
Geografie und Geschichte von Patagonien

Patagonien ist die perfekte Filmbühne der großen Abenteurer der Welt. Selbst wenn du wenig über die südlichste Spitze Südamerikas weisst, alleine schon der Name ist mit Mythen und Naturwundern verbunden. Die Weite und die stille Einsamkeit hier sind gigantisch. 

Die ersten Europäer, welche ein Auge auf diese Landschaft legen konnten, wurden von Ferdinand Magellan angeleitet. Dieser gelang mit seinem Schiff durch die Magellan Strasse nach Patagonien. Kein einfaches Unterfangen und eine Pionierleistung. Er gab dem Festland den Namen "Tierra de los Patagones", Dieser Name bezieht sich auf die angeblich grossen Füsse (Patas) welche die Einheimischen gehabt hätten ... 

Östlich der Patagonischen Anden liegt die weite Pampa, eine riesige Steppe. Westlich der Anden zeigt sich eine komplett andere Welt. Hier werden die fruchtbaren, grünen Felder und Wälder sowie die Küstengegend vom Pazifik beeinflusst. Was einst Gletschertäler waren, sind jetzt Fjorde. Was einst Berggipfel waren sind jetzt Inseln. Heisse Quellen wurden durch die Erosion der Küste offengelegt. Riesige Gletscher formen im Süden noch immer die Landschaft. Große Wälder bedecken die Anden von der Pazifikküste bis zur kontinentalen Kluft. Riesige, türkis grüne Flüsse verbinden die Gletscher mit dem Meer und bieten Lebensraum für Forellen und Lachs.


Buch Haute Route Chamonix nach Zermatt
Patagoniatiptop

Teile dieses Patagoniatiptop Programme mit deinen Freunden! Vielleicht kommen diese mit dir auf deine nächste Tour mit uns!